Australian Shepherd Zucht / Welpen

Australian Shepherd-Zucht Deutschland

 

Der übrig gebliebene Welpe!
Seite versendenDrucken

Der übrig gebliebene Welpe und andere übliche Mythen über den Hundekauf – von Terrry Martin, Shlash V Working Australian Shepherds gedruckt in den Aussie Times (Volume 38, No. 5) Ins Deutsche übersetzt von Uta Griepenkerl, Roseller Heather Aussies Viele Meinungen wurden bereits über den Kauf eines Hundes oder Welpen geschrieben. Viele davon sind von sogenannten "Experten" und andere einfach nur Hausfrauenmärchen. Nach mehr als 30 Jahren in denen ich mich mit Aussies beschäftigt habe, glaube ich nicht, dass es irgendwelche absoluten Regeln gibt, die sich nicht als falsch herausgestellt haben. Hunde sind so verschieden wie Tag und Nacht, wie es auch Menschen sind. Wie kann irgendjemand absolute Thesen aufstellen, die alle Welpen, alle Hunde und alle Besitzer die sie besitzen werden, betreffen? Tatsächlich recht albern. Als erstes, lasst mich auf den Begriff "übrig gebliebener Welpe" eingehen. Dies ist der Welpe, der nach 8 Wochen nicht verkauft ist. Oder es ist derjenige Welpe im Wurf, der noch nicht versprochen wurde. Ich kann euch nicht sagen wie oft ein Anrufer mich mit argwöhnischem Tonfall gefragt hat: "Ist es der übrig gebliebene Welpe?" Dem folgt oft: "Ich werde warten oder mich weiter umsehen." Also, lasst uns schauen, warum ein oder zwei Welpen unverkauft bleiben. Ein Wurf , der hauptsächlich aus Rüden besteht, wenn die Nachfrage zu der Zeit für Hündinnen ist (oder umgekehrt) wird ein oder zwei Rüden übrig haben, die auf das richtige Zuhause warten. Ich hatte schon oft Anzahlungen auf acht oder zehn Welpen wo sich einige Leute bei der Farbe oder dem Geschlecht festlegten. Schon mehr als einmal habe ich die Hälfte der Anzahlungen zurückgezahlt, weil mein Wurf nicht das gebracht hat, was zu der Zeit gewünscht war. Eine Flut von Anrufern die nach Reds Ausschau hielt, wenn der Wurf hauptsächlich voll bluemerle und black Welpen war, kann einen Züchter mit ein oder zwei unverkauften Welpen lassen. Aber irgendwie bleibt der Argwohn über "übrig gebliebene Welpen". Die Leute scheinen sich so sicher zu sein, dass sie den "besten Welpen" verpasst haben. Nach dem ich die Gründe und Methoden der Leute zur Welpenauswahl über die Jahre beobachtet habe, bin ich mir sicher, dass sie sich nicht groß Gedanken machen brauchen! Ich hatte einmal einen Typ hier, der dreimal viele Stunden gefahren ist um die Welpen zu sehen bevor sie zum Abholen bereit waren. Er diskutierte und sorgte sich über die drei Welpen, die er zur Wahl hatte und fragte mich tausend Fragen über sie. An dem Tag, als er seinen Welpen abholen wollte, brachte er das erste Mal seine Frau mit. Er fragte sie, was sie dachte und sie neigte sich vor und nahm einen Welpen hoch und sagte, "dieser hier". Und schon gingen sie in weniger als zwei Minuten mit ihrem neuen Welpen. Manchmal kommen die Leute gleich nachdem ein paar Welpen gespielt haben und dann müde und schläfrig sind, während ein anderer Welpe gerade aufgewacht ist. Sie wählen dann natürlich den kontaktfreudigen Welpen, obwohl der in Wahrheit derjenige war, der sich nicht für das Spiel interessierte. Ich züchte Arbeitshunde seit Jahrzehnten and ich habe noch nicht entdeckt wie man den besten Arbeitshund aus einem gegebenen Wurf aussucht. Ich habe sicherlich tolle Arbeitshunde ausgewählt, aber ich bin klug genug zu wissen, dass es purer Zufall war. Der letzte Welpe hat genau so eine Chance der "dynamische Arbeitshund" oder "der Freund fürs Leben" zu sein , wie der zuerst gewählte. Lasst mich von ein paar "übrig gebliebenen Welpen" erzählen. Der erste an den ich denke ist WTCH Las Rocosa Bonny Kyle RDX. Kyle hat 1983 die Futurity gewonnen, war mehrfacher HIT Gewinner und ist ASCA Hall of Fame sire. Bei der Futurity in 1982 hat mir sein Besitzer, Kerry Russell, erzählt, als er die Hartnagles angerufen hatte auf der Suche nach einem Futurity Kandidaten, wurde ihm erzählt, dass nur noch ein Welpe übrig geblieben war, außer demjenigen, den die Hartnagles selber behalten wollten. Ich weiß, dass Kerry niemals bereut hat den "übrig gebliebenen Welpen" zu wählen. Sein Welpe wurde ein gefragter Zuchtrüde, der einen positiven Einfluss auf die Rasse hatte. Schön, dass ein seriöser Käufer, der wirklich was mit seinem Hund machen wollte, nicht von dem Gedanken abgehalten wurde, dass jemand anderes einen besseren Welpen erwischt hatte. Ein anderer "übrig gebliebener Welpe" wurde 1992 im Alter von einigen Monaten von Joni Swanke gekauft. Dieser Welpe war WTCH Hangin' Tree Dude RD PATDcs RTDcs, National Finals Gewinner, National Specialty HIT Gewinner und ASCA Hall of Fame sire. So viel zur minderen Qualität von "übrig gebliebenen Welpen".

 

 

(c) 2012 A. Peters | Realisation: mcweb.de